Home / Beiträge getaggt "Der Auftrag: Dantons Tod"

„Ein virtuos erfüllter Auftrag“ und „ein wütender, intensiver Abend“

„Wenn zwei literarische Giganten fusioniert werden“: „Der Auftrag: Dantons Tod“ ist am 1. Juni zum letzten Mal in HAUS EINS zu sehen: „Ein virtuos erfüllter Auftrag. Ein Wagnis, restlos geglückt“, resümiert die Kleine Zeitung den Abend. „Jan-Christoph Gockel sorgt mit seinem kongenialen Bruder im Geiste, dem Puppenspieler Michael Pietsch für ein multimediales, anarchisches Treiben fernab aller Theaterkonventionen.“

Am 3. Juni begegnen einander in „H“ zum letzten Mal Kurt Cobain und Prinz Hamlet in HAUS DREI – zwei Brüder im Geiste. „Florian Köhler nähert sich in ‚H‘ Shakespeares Hamlet und Kurt Cobain an. Ein wütender, intensiver Abend“, zeigt sich die Kleine Zeitung nach der Premiere begeistert.

 

Zum letzten Mal „Der Auftrag: Dantons Tod“ am 1. Juni, 19.30 Uhr, HAUS EINS

Zum letzten Mal „H“ am 3. Juni, 20.30 Uhr, HAUS DREI

 

„Das Theater der Revolution ist eröffnet“

Premiere am 3. März, 19.30 Uhr, HAUS EINS

Mit der Französischen Revolution im Hintergrund treffen in ,,Der Auftrag: Dantons Tod“ Heiner Müllers „Der Auftrag“ und Georg Büchners „Dantons Tod“ aufeinander und verhandeln in der Regie von Jan-Christoph Gockel das Scheitern politischer Systeme.

Mit im Gepäck sind auch diesmal wieder Puppen von Michael Pietsch, der bereits in „Merlin“ den kleinen menschlichen Rekonstruktionen Leben einhauchte.

Weitere Vorstellungen am 7. und 17. März, am 5., 13., 26. und 29. April, jeweils 19.30 Uhr, sowie ab Mai, HAUS EINS

Premieren-Ausblick: DER AUFTRAG: DANTONS TOD und DU (NORMA)

Mit der Französischen Revolution im Hintergrund treffen in ,, Der Auftrag: Dantons Tod“ Heiner Müllers „Der Auftrag“ und Georg Büchners „Dantons Tod“ aufeinander und verhandeln in der Regie von Jan Christoph Gockel das Scheitern politischer Systeme – ab 3. März, 19.30 Uhr, HAUS EINS.

Mit im Gepäck sind wieder Puppen von Michael Pietsch, der bereits in „Merlin oder Das wüste Land“ den kleinen menschlichen Rekonstruktionen Leben einhauchte.

Ums Scheitern geht es auch ab 4. März in der Österreichischen Erstaufführung ,,Du (Norma)“, denn reichlich dramatisch klingt die Geschichte von Norma, der das Schicksal eine Prüfung nach der anderen beschert.

Mit dem typischen Witz des Autors Philipp Löhle werden Situationen geschildert, in denen sich die leidgeprüfte Protagonistin bewähren muss … Regie führt Dominic Friedel, dessen Schauspielhaus-Inszenierung von Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“ für den Nestroypreis 2016 nominiert war. Premiere am 4. März, 20.00 Uhr, HAUS ZWEI

Vorhang auf zur zweiten Spielzeithälfte!

Das Schauspielhaus HALBZEIT-ABO

Romantik, Komik, Klassik und Neue Dramatik: all das hält die zweite Saisonhälfte bereit!

Der neue musikalische Theaterabend „Redaktionsschluss!“ von Sandy Lopičić, Daniel Glattauers „Die Wunderübung“ mit Margarethe Tiesel, Franz Solar und Johannes Silberschneider, das thematische Herzstück der Spielzeit „Der Auftrag: Dantons Tod“ mit Puppen von Michael Pietsch, und Johann Nestroys „Talisman“. All diese Stücke packt das Schauspielhaus in ein Paket: das Halbzeit-Abo.

Damit können alle Frühjahrs-Inszenierungen im HAUS EINS des Schauspielhauses am jeweiligen Wunschtermin erlebt werden.

Und das Beste daran: Man spart mindestens 25 % gegenüber dem regulären Kartenpreis.

Abos & Konditionen unter (0316) 8000 und www.schauspielhaus-graz.com

Das Schauspielhaus HALBZEIT-ABO

Alle Jahre wieder … ist plötzlich Weihnachten!

Wenn auch Sie noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sind, hat das Schauspielhaus Graz die perfekte Idee: Das Halbzeit-Abo umfasst alle Frühjahrs-Inszenierungen in HAUS EINS!

Mit mindestens 25 % Ersparnis gegenüber dem regulären Kartenpreis ist es in den Preiskategorien I bis V erhältlich und kostet von € 14 bis € 117 für insgesamt 4 Produktionen zwischen Jänner und Juni 2017. Die vier Schecks gelten jeweils für eine Inszenierung und können an einem Wunschtermin eingelöst werden (ausgenommen Premieren).

Sie wählen aus: Sandy Lopičićs „Redaktionsschluss!“, „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer mit Johannes Silberschneider, Margarethe Tiesel und Franz Solar, „Der Auftrag: Dantons Tod“ mit Puppen von Michael Pietsch und Nestroys „Der Talisman“ mit Couplets von Ferdinand Schmalz.

Preise: € 117 / € 95 / € 74 / € 46 / € 28
Ermäßigt: € 58,5 / € 47,5 / € 37 / € 23 / € 14